Maut Belgien ab 01.04.2016

Ab 2016 wird die e-Vignette in Belgien durch eine elektronisch ermittelte Mautgebühr ersetzt. Die Maut in Belgien wird über 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht entfernungsabhängig berechnet. Selbstverständlich werden wir Sie auch bei der Abrechnung der Maut in Belgien von Anfang an unterstützen. Hier erhalten Sie weitere Information rund um die Maut Belgien.

Ab wann, für wen und wo wird die belgische Maut gelten?

Die belgische Maut wird für alle Fahrzeuge ab einem zulässigen Gesamtgewicht von über 3,5 Tonnen gelten. Die Einführung gilt seit 01.04.2016.

Die Straßenmaut wird nur für einen Teil des Straßennetzes gelten. Es ist wahrscheinlich, dass für folgende Straßen eine Maut anfallen wird:

  • Region Flandern
  • Region Brüssel
  • Region Wallonie

Welche Kosten entstehen bei der Nutzung der mautpflichtigen Strecken?

Pro gefahrenen Kilometer auf mautpflichtigen Strecken werden in Abhängigkeit der Schadstoffklasse (Euroklasse) der Fahrzeuge Mautbeträge in Rechnung gestellt. Für die Region Flandern und Brüssel sind die Beträge je Kilometer bereits bekannt geworden. Hier geht's zur Vorregistrierung.

Mauttarife in den Regionen Flandern und Wallonien
Mauttarife in der Region Brüssel

Wie wird die Maut Belgien abgerechnet?

Für die Abrechnung der belgischen Maut muss eine Onboard Unit (OBU) im Fahrzeug eingebaut werden. Diese ist innerhalb von wenigen Minuten selbst montiert. Die Wegstrecken werden durch die OBU über vorher definierte Wegpunkte erfasst.  Die Ortung erfolgt per Satellitentechnologie.